"Strohhalm"

Kinder- und Jugendschutzdienst

Am Anfang behalten sie es meist für sich – Kinder und Jugendliche, die Gewalt erfahren haben. Oft fehlen Ihnen einfach die Worte oder die richtigen Vertrauenspersonen um zu reden.

Der Kinder- und Jugendschutzdienst »Strohhalm« will hier helfen. Jungen und Mädchen können sich an seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wenden, wenn sie durch körperliche, seelische und/oder sexualisierte Gewalt bzw. schwere Vernachlässigung in Not geraten sind. Ebenso finden auch Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen kompetente Ansprechpartner, wenn es darum geht, Gewalt an Kindern zu beenden und vor weiterer Gefährdung zu schützen. Jeder, der Unterstützung benötigt, ist herzlich willkommen.

Die Hilfe des »Strohhalms« ist dabei kostenlos und vertraulich, auf Wunsch auch anonym und zeitlich unbefristet. Bei Bedarf unterstützt er die Betroffenen auch vor Ort. Im Zentrum steht immer das Kind und das Kindeswohl. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendschutzdienstes unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzes und der Schweigepflicht. Sie arbeiten ohne Anzeigepflicht.

Wir bieten:

  • beratende und begleitende Hilfe für von Gewalt betroffene Jungen und Mädchen bis ins junge Erwachsenenalter
  • Aufarbeitung von Gewalt
  • Rat für Eltern, Pädagogen, Freunde und andere Vertrauenspersonen
  • Hilfe bei Verdacht auf sexuelle, seelische und/oder körperliche Gewalt bzw. schwere Vernachlässigung
  • Begleitung im familiengerichtlichen Verfahren
  • Sozialpädagogische Prozessbegleitung für verletzte Zeugen im Strafverfahren
  • Gruppenangebote für Mädchen, Jungen und Eltern
  • Fachbibliothek mit Möglichkeiten der Ausleihe
  • Beratung zum §8a SGB VIII als externe Fachkräfte

Wir wollen:

  • ein ständiger Ansprechpartner sein, der auf die betroffenen jungen Menschen zugeht, ihnen vertraut
  • Gewalt beenden und vor weiteren Gefährdungen schützen
  • Persönlichkeiten stabilisieren und zu einer gewaltfreien Lebensgestaltung anleiten
  • Familienstrukturen stabilisieren
  • notwendige Hilfen vermitteln

Wir arbeiten:

  • kindzentriert und individuell
  • geschlechtsspezifisch
  • therapeutisch orientiert
  • niederschwellig
  • kooperativ und vernetzt
  • ohne Anzeigepflicht
  • auf Wunsch anonym und vor Ort

  • in Netzwerken, Arbeitskreisen und Gremien gegen Gewalt

Es besteht Datenschutz und Schweigepflicht.

 

Ansprechpartner/innen:

Jutta Dossin
Dipl.-Psychologin

Ulrike Reichenbächer
Dipl.-Sozialpädagogin

Stephan Griethe
Dipl.- Sozialpädagoge

Kontakt

Kontaktzeiten unserer Beratungsstelle:
Mo. bis Fr.  09.00-12.00 Uhr
Di. und Do. 14.00-18.00 Uhr

Für Beratungsgespräche sind Terminvereinbarungen günstig.

Email: (strohhalm(at)familienzentrum-jena.de),
Telefon: 03641 - 443643
Anschrift: Closewitzer Straße 2, 07743 Jena


Keine News in dieser Ansicht.