Unser Haus

Konzeptionelle Schwerpunkte bei der Tagesgestaltung

Unsere Kita ist ein guter Ort, um „sich zu bilden“, denn „auf der Grundlage des Spielens baut die ganze menschliche Erfahrungswelt auf“ (Donald W. Winnicott). Es bedeutet sich ein Bild von der Welt zu machen, sie sich anzueignen, seine Fähigkeiten zu entwickeln, zu lernen. Wir Pädagoginnen legen bei der Begleitung der Kinder großen Wert auf einen respektvollen und liebevollen Umgang im Miteinander. Mit großer Empathie und lebensweltbezogenen Angeboten möchten wir die Kinder individuell unterstützen, wertschätzen, anregen und fördern. Unser Anliegen ist es, dass sie den Kindergarten als eigenständige, entscheidungsfreudige, selbstbewusste und den Wert der Gemeinschaft schätzende Vorschulkinder verlassen.

Im Tagesverlauf geben wir Pädagoginnen den Kindern genügend Sicherheit und stellen für sie feste Bezugspersonen dar. Auf dieser Basis und durch die Öffnung können die Kinder den ihnen gegebenen Freiraum für sich nutzen. Sich nach ihren Interessen und Bedürfnissen Aktivitäten und Spielpartner auswählen. Bei der Tagesgestaltung legen wir besonderen Wert auf Gesundheit, Naturbewusstsein und Bewegung. Dies zeigt sich sowohl in festen Angebote, als auch in vielen kleinen, thematischen Beschäftigungsrunden. Wir nutzen jeden Tag unseren Garten, nach Möglichkeit die wunderschöne Natur um Jena und auch die Kindergartenangebote in der Stadt. In der Herbst und Winterzeit besuchen wir mit den Kindern, ab einem Alter von 2,5 Jahren, die Sauna nach dem Kneipp-Konzept. Bei der Ausgestaltung des Tages werden die Kinder von uns Pädagoginnen, entsprechend ihres Entwicklungsstandes, an allen sie betreffenden Fragen und Entscheidungen beteiligt. Auf diese Weise wollen wir das Vertrauen der Kinder in ihre eigenen Fähigkeiten stärken.

Bei unserer pädagogischen Arbeit sind wir dabei immer offen für die Anliegen und Ideen der Eltern, da für uns eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern im Vordergrund steht.